• 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108

Elterninfos

 

 

Schuljahr 2020/21


 

Ausweitung der Maskenpflicht

                                                                                                                                                                      20. Februar 2021

Liebe Eltern,

bevor wir am kommenden Montag wieder in den Unterrichtsbetrieb starten, möchte ich Sie über eine kurzfristige Neuerung der bislang bestehenden Regelungen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes informieren.

Eine erst gestern vorgenommene Änderung der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetr.VO in der ab dem 22.02.2021 gültigen Fassung) schreibt vor, dass alle Personen, die sich auf dem Schulgelände und im Schulgebäude aufhalten dazu verpflichtet sind eine medizinische Maske zu tragen. Medizinische Masken im Sinne dieser Verordnung sind sogenannte OP-Masken, FFP2 -Masken und Masken höheren Sicherheitsstandards ohne Ausatemventil.

Ab nun müssen auch Kinder der Klassen 1-4 während des Unterrichts eine solche Maske tragen. Soweit Ihr Kind aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen kann, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden. (§1 CoronaBetr.VO sowie §3 Absatz 1 und 2 CoronaSchVO).

Ausgenommen von dieser Regelung sind selbstverständlich Frühstückspausen sowie weitere Trink- und Essenspausen.

Aufgrund der verlängerten Tragedauer ist es umso wichtiger, dass Sie auf den regelmäßigen, täglichen Wechsel der Maske achten. Bitte sorgen Sie zudem dafür, dass Ihr Kind jederzeit auch einen frischen Ersatzmundschutz im Tornister hat.

Uns ist bewusst, dass es heute für viele Familien zeitlich nicht mehr leistbar ist entsprechende medizinische Masken für die Kinder zu besorgen, bzw. dies auch noch einige Tage der kommenden Woche in Anspruch nehmen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Chr. Schreiber

komm. Schulleiterin

 


Wechselunterricht für den Zeitraum 22.02. bis zum 05.03.2021

                                                                                                                                                                       16. Februar 2021

Liebe Eltern,

wir freuen uns Ihre Kinder ab der kommenden Woche wieder in der Schule begrüßen zu dürfen.

Das Ministeriums hat beschlossen, dass in den Grund- und Förderschulen ab Montag (22.02.2021) Wechselunterricht stattfinden wird. Das bedeutet, dass Ihr Kind abwechselnd an einem Tag in die Elisabethschule kommt und an dem darauffolgenden Tag von zu Hause aus im Distanzlernen arbeitet. Der Unterricht umfasst für jede Klasse an allen Tagen jeweils vier Schulstunden, in denen Deutsch, Mathematik, Sachunterricht sowie anteilig weitere Nebenfächer wie Englisch, Religion und Kunst unterrichtet werden.

Jedes Kind erhält an den Tagen des Präsenzunterrichtes Hausaufgaben. Für die Tage, an denen Ihr Kind keine Schule hat und zu Hause im Distanzlernen arbeitet, erhält es von der Klassenlehrerin Aufgaben zur Bearbeitung, die dann am nächsten Schultag vorgelegt werden müssen.

In dem Zeitraum bis zum 05.03.2021 findet kein Jeki-Instrumentalunterricht sowie kein Türkischunterricht in der Schule statt.

 

Die Kinder der Gruppen A und B haben vom 22.02.- 05.03.2021 an folgenden Tagen Präsenzunterricht in der Schule:

  Gruppe A in der Schule Gruppe B in der Schule
Montag, 22.02.`21 X  
Dienstag, 23.02.`21   X
Mittwoch, 24.02.`21 X  
Donnerstag, 25.02.`21   X
Freitag, 26.02.`21 X  
     
Montag, 01.03.`21   X
Dienstag, 02.03.`21 X  
Mittwoch, 03.03.`21   X
Donnerstag, 04.03.`21 X  
Freitag, 05.03.`21   X
Gruppe A Gruppe B

Die Gruppeneinteilung sowie den genauen Stundenplanerhalten Sie von der Klassenlehrerin am 17.02.2021.

Die Gruppeneinteilung sowie den genauen Stundenplan erhalten Sie von der Klassenlehrerin am 17.02.2021.

 

Zusätzliche Betreuungsmöglichkeiten

Auch während der Wochen des Wechselunterrichtes besteht die Möglichkeit, dass Kinder, deren Eltern keine häusliche Betreuung ermöglichen können, an einer täglichen Notbetreuung teilnehmen. Hierfür müssen Sie die Kinder vorher anmelden. Das Formular dafür finden Sie unten angefügt. Lassen Sie uns dieses bitte bis Freitagmorgen (19.02.) um 10 Uhr per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen.

Die Notbetreuung steht Kindern mit einem Betreuungsvertrag zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung. Für Kinder ohne Betreuungsvertrag kann die Notbetreuung im Rahmen von 8.00 Uhr bis 11.45 Uhr in Anspruch genommen werden.

Wir möchten Sie jedoch ausdrücklich bitten, davon nur in dringenden Ausnahmefällen Gebrauch zu machen, damit die Gruppen klein gehalten werden können. Bitte bedenken Sie, dass wir im Sinne des Schutzes aller Beteiligten die Kontakte möglichst gering halten sollen und wollen. Außerdem müssen wir mit unseren personellen Ressourcen haushalten. Das Wechselmodell erfordert einen hohen Personalaufwand, den wir nur gewährleisten können, wenn alle Lehrkräfte gesund ihre volle Stundenzahl leisten können.

Weitere Vorsichtsmaßnahmen im Sinne des Infektionsschutzes

Wie bereits in den vorangegangenen Monaten ist es auch weiterhin unser Ziel, durch die Einhaltung der bekannten Hygienemaßnahmen das Infektionsrisiko in der Schule so gering wie möglich zu halten. Angesichts der Aufteilung in Gruppen werden die Kinder einzeln an einem großen Tisch sitzen und somit innerhalb des Klassenraumes einen möglichst weiten Abstand zueinander einhalten. Zudem haben wir bei der Gestaltung der Pläne darauf geachtet die Anzahl der unterschiedlichen Lehrkräfte, die eine Klasse unterrichten auf ein Minimum zu reduzieren. Die Hofpausen finden zeitversetzt statt, so dass eine Durchmischung der Klassen vermieden wird.

Darüber hinaus möchten wir Sie um Ihre Unterstützung in folgenden Punkten bitten:

  • Bitte schicken Sie ihr Kind möglichst kurzfristig vor Unterrichts-/ Betreuungsbeginn auf das Schulgelände. Alle Kinder können ab 8.00 Uhr das Schulgebäude betreten und werden dort direkt von der Klassenlehrerin in Empfang genommen.
  • Für alle Personen (Lehrer, Kinder, Eltern…) besteht auf dem gesamten Schulgelände und im gesamten Schulgebäude eine Mundschutzpflicht. Auch für die Zeit des Unterrichtes empfehlen wir für alle Kinder das Tragen eines gut sitzenden Mundschutzes entsprechend der Empfehlungen für den öffentlichen Bereich (medizinische Einwegmasken oder FFP2-Masken). Jeder Mundschutz sollte täglich gewechselt bzw. durch eine frische Maske ersetzt werden. Bitte sorgen Sie zudem dafür, dass Ihr Kind jederzeit auch einen Ersatzmundschutz im Tornister hat.
  • Nach dem Unterricht sind alle Kinder dazu aufgefordert, direkt nach Hauseweg zu gehen und sich nicht mit Kindern anderer Klassen zum Spielen auf dem Schulhof zu treffen.
  • Weiterhin gilt: kranke Kinder oder solche mit Krankheitssymptomen bleiben zuhause! Bitte melden Sie dann Ihr Kind wie gewohnt bis 8.00 Uhr telefonisch im Sekretariat der Schule (02305-23680) ab.

Gemeinsam schaffen wir auch nach diesen langen Wochen der Schulschließung einen guten Wiederbeginn für Ihre Kinder. Wir alle tun unser Möglichstes, um die Kinder und Sie als Familien in dieser Zeit zu unterstützen und angemessen zu begleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Christina Schreiber

komm. Schulleiterin

 

Antrag_Notbetreuung_bis_05.03.2021.pdf

 


Distanzunterricht für den Zeitraum vom 17.02. bis zum 19.02.2021

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich schon den neusten Meldungen entnommen haben, hat das Bildungsministerium NRW beschlossen, dass ab dem 22.02.2021 der Wechselunterricht an Grundschulen starten soll. In welcher Form und unter welchen Rahmenbedingungen dieser stattfinden wird, kann ich Ihnen zum aktuellen Zeitpunkt leider noch nicht sagen, da wir die Schulmail erst im Laufe des Tages erhalten. Ich werden mich natürlich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen sobald wir verlässliche Pläne für den kommenden Wechselunterricht vorliegen haben.

Regelungen bis zum 19.02.2020

Für den Zeitraum bis zum 19.02.2021 setzt sich der Distanzunterricht in der bekannten Form fort. Die Klassenlehrer werden ab Sonntag einen neuen Plan in das Klassenpadlet einstellen. Die Aufgaben beziehen sich aufgrund der unterrichtsfreien Tage auf den Zeitraum von Mittwoch (17.02.) bis Freitag (19.02.).

Abfrage Betreuungsbedarf

Auch in der kommenden Woche bieten wir, wie alle Schulen die Betreuung für Kinder an, die nach schriftlicher Erklärung der Eltern nicht zu Hause betreut werden können. Die Betreuung erstreckt sich zeitlich über den Umfang des regulären Unterrichts-, bzw. Betreuungszeitraums.

Bitte teilen Sie uns über das unten angehängte Formular schnellstmöglich (allerdings spätestens bis Montag, 15.02.2021) per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit, ob Sie auf ein Betreuungsangebot für Ihr Kind zurückgreifen müssen. Ebenfalls können Sie uns das ausgefüllte Formular über den Briefkasten vor der Schule zukommen lassen.

Bescheinigung der Schulschließung für zusätzliche Kinderkrankentage

Sofern Sie die Betreuung Ihres Kindes weiterhin zu Hause leisten und eine schulische Bescheinigung für die Bewilligung des Kinderkrankengeldes benötigen, können Sie sich auch weiterhin jederzeit per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an uns wenden, damit wir Ihnen diese umgehend ausstellen können.

Mit freundlichen Grüßen

Christina Schreiber

komm. Schulleiterin

Antrag_Notbetreuung_bis_19._Feb._2021.pdf

 


PADLETS für den Zeitraum 17. – 19. Februar 2021

Liebe Kinder, liebe Eltern,

in Verbindung mit dem bevorstehenden Wochenstart, können Sie ab sofort auf die Lern-PADLETS der einzelnen Jahrgangstufen, bzw. Klassen zugreifen, indem Sie auf die unten angefügten Links klicken.

Das Passwort, um auf das PADLET zugreifen zu können haben Sie sicherlich bereits von der Klassenlehrerin erhalten. Die PADLETS enthalten u.a. Wochenpläne mit klaren Arbeitsaufträgen, Arbeitsblättern sowie Lernvideos, um allen Kindern eine möglichst strukturiertes Distanzlernen zu ermöglichen.

Die Inhalte des PADLETS werden künftig an jedem Samstagnachmittag (spätestens Sonntagmorgen) aktualisiert. Bitte laden Sie daher alle notwendigen Inhalte (Arbeitsblätter etc.) der aktuellen Woche rechtzeitig herunter, denn der Zugriff ist in den darauffolgenden Wochen nicht mehr möglich.

PADLET der Jahrgangsstufe 1

https://padlet.com/Katzen_Tiger_Hunde/4wb015ggkzo01qh

PADLET der Jahrgangsstufe 2

https://de.padlet.com/annaweller/aukhp5f7ldbvjsqb

PADLET der Klassen 3a und 3b

https://padlet.com/elisabethschule/lernpadlet3a3b

PADLET der Klasse 3c

https://padlet.com/lilolibelle/klassenzimmer.de

PADLET der Jahrgangsstufe 4

https://padlet.com/luzmindawenzel/70b35pchb00cd293

Englisch - PADLET für die Jahrgangsstufen 2, 3, 4

https://padlet.com/racgroen/englisch

 

Weitere Aspekte der Gestaltung des Distanzlernens

Persönliche Rückmeldung zu den Wochenaufgaben

Um den Kindern zu ihren Wochenaufgaben eine Rückmeldung geben zu können, wird jede Klassenlehrerin in den kommenden Woche immer einen Teil der Wochenaufgaben einsammeln. Somit können diese kontrolliert, honoriert und ggf. Hinweise für die Weiterarbeit gegeben werden.

Hierzu werden sich die Klassenlehrerinnen rechtzeitig an Sie wenden und Sie bitten, bestimmte Aufgaben an einem zuvor abgestimmten Tag zur Schule zu bringen. In der jeweils darauffolgenden Woche wird der Austausch stattfinden, sodass Sie einerseits neubearbeitete Unterlagen abgeben und im gleichzeitig die korrigierten Materialien zurückerhalten.

Da uns bewusst ist, dass das Bringen und Holen der Unterlagen gegebenenfalls für manche Familien eine logistische Herausforderung darstellen wird, sind wir bemüht Termine und Zeiten zu finden, die Ihnen entgegenkommen und den Austausch so zu organisieren, dass keine langen Wartezeiten entstehen.

Wöchentliche Telefontermine nach Bedarf

Die Schulschließung stellt für viele Kinder eine enorme Herausforderung dar. Daher möchten wir weitere Möglichkeiten schaffen, um mit den Kindern in näheren Kontakt zu treten. Wir wollen allen Familien in dieser besonderen Zeit die Rückversicherung geben, dass wir - auch wenn wir uns nicht im Klassenraum sehen - für Sie da sind!

Jede Klassenlehrerin wird sich in Kürze an Sie wenden und jeder Familie einen persönlichen Telefontermin anbieten. Dieser dient einerseits dem persönlichen Austausch und der Rückmeldung zwischen Lehrern und Schülern und der Unterstützung bei bestehenden Fragen und Unsicherheiten im Umgang mit den Lerninhalten.


Fortsetzung des Distanzunterrichtes bis zum 12.02.2021

Liebe Eltern,

obwohl wir bislang keine offizielle Schulmail erhalten haben, hat das Schulministerium NRW bereits verkündet, dass der Präsenzunterricht weiterhin ausgesetzt wird. Das bedeutet, dass der Distanzunterricht bis mindestens zum 12.02.2020 fortgesetzt wird.

Im Moment kann leider niemand sagen, ob und wie der Schulalltag ab dem 17.02.2021 wieder weitergehen wird. Wir werden Sie wie gewohnt zeitnah über Neuigkeiten informieren. Bitte denken Sie daran, dass am 15.2. (Rosenmontag) und 16.2. (Veilchendienstag) bewegliche Ferientage sind und an diesen Tagen deshalb keine Schule stattfinden wird.

Abfrage Betreuungsbedarf

Auch in den kommenden zwei Wochen bieten alle Schulen die Betreuung für Kinder an, die nach schriftlicher Erklärung der Eltern nicht zu Hause betreut werden können. Die Betreuung erstreckt sich zeitlich über den Umfang des regulären Unterrichts-, bzw. Betreuungszeitraums. In dieser Zeit findet kein regulärer Unterricht statt. Während der Notbetreuung soll den Kindern in erster Linie die Erledigung der Schulaufgaben des Distanzunterrichtes unter Aufsicht ermöglicht werden. Die Betreuung wird überwiegend durch sonstiges schulisches Personal abgedeckt und nur teilweise durch die Klassenlehrkräfte.

Bitte teilen Sie uns über das unten angefügte Formular schnellstmöglich (allerdings spätestens bis Dienstag, 02.02.2021) per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit, ob Sie auf ein Betreuungsangebot für Ihr Kind zurückgreifen müssen. Ebenfalls können Sie uns das ausgefüllte Formular über den Briefkasten vor der Schule zukommen lassen. Ohne vorherige Anmeldung kann Ihr Kind leider nicht an der Notbetreuung teilnehmen.

Bescheinigung der Schulschließung für zusätzliche Kinderkrankentage

Sofern Sie die Betreuung Ihres Kindes weiterhin zu Hause leisten und eine schulische Bescheinigung für die Bewilligung des Kinderkrankengeldes benötigen, können Sie sich jederzeit per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an uns wenden, damit wir Ihnen diese umgehend ausstellen können.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Christina Schreiber

Antrag_auf_Notbetreuung_Feb._2021.pdf

 


 Anmeldung an den weiterführenden Schulen

Liebe Eltern der Jahrgangsstufe 4,

im Verlauf des Februars werden Sie ihre Kinder an den weiterführenden Schulen anmelden. Angesichts der anhaltend hohen Infektionszahlen und den damit verbundenen Vorsichtsmaßnahmen können sich bei allen weiterführenden Schulen jederzeit kurzfristige Änderungen in Bezug auf den Ablauf der Anmeldungen ergeben.

Alle Informationen zu möglichen Änderungen werden wir Ihnen schnellstmöglich weiterleiten, bzw. auf der Homepage veröffentlichen. Bislang liegen uns lediglich Schreiben des Adalbert-Stifter-Gymnasiums  sowie des Ernst-Barlch-Gymnasiums vor (siehe unten angefügte Links).

Unserer Kenntniss zufolge finden mittlerweile bei fast allen weiterführenden Schulen die Anmeldungen erst nach persönlicher Terminvergabe statt. Allerdings werden wir seitens der weiterführenden Schulen leider nicht immer über jede Neuerung informiert, sodass wir Sie bitten möchten sich selbstständig und regelmäßig auf den Homepages der gewünschten Schule über die aktuellen Regelungen des diesjährigen Anmeldeverfahrens zu erkundigen.

Mit freundlichen Grüßen

Chr. Schreiber

 

Informationen zum Anmeldeverfahren im Schuljahr 2020-2021:

ASG_Anschreiben_Grundschuleltern2021.pdf

EBG-Anmeldeanschreiben.pdf


Distanzunterricht für den Zeitraum vom 11.01. bis 31.01.2021

Liebe Eltern,

zunächst einmal wünsche ich Ihnen im Namen des Teams der Elisabethschule ein gesundes und glückliches neues Jahr 2021. Wir hoffen, Sie konnten die Ferien als Zeit der Erholung nutzen.

Sicherlich haben Sie bereits den Medien einige Informationen zum Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021 entnommen.

Folgende neue Regelungen für den Unterricht zwischen dem 11. Januar 2021 und dem 31. Januar 2021 wurden durch das Schulministerium festgelegt:

1. Der Präsenzunterricht wird bis zum 31. Januar 2021 ausgesetz.

2. Somit findet ab dem 11. Januar 2021 ausschließlich Distanzunterricht in allen Schulen statt.

3. Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen und so einen Beitrag zur Reduzierung der Kontakte zu leisten. An dieser Stelle möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern in wirtschaftlicher Hinsicht bundesgesetzlich abgefedert werden soll. Damit berufstätige Eltern die Betreuung ihrer Kinder weitestgehend zu Hause leisten können, soll das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt werden. Dieser Anspruch sollen Eltern auch erhalten, sofern die Betreuung ihres Kindes zu Hause erfolgt.

4. Alle Schulen bieten ab Montag, dem 11. Januar 2021 ein Notbetreuungsan-gebot für Kinder an, die nach schriftlicher Erklärung der Eltern nicht zu Hau-se betreut werden können. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts-, bzw. Betreuungszeitraums statt. In dieser Zeit findet kein regulärer Unterricht statt. Während der Notbetreuung soll den Kindern in erster Linie die Erledigung der Schulaufgaben des Distanzunterrichtes unter Aufsicht ermöglicht werden. Die Betreuung wird überwiegend durch sonstiges schulisches Personal abgedeckt und nur teilweise durch die Klassenlehrkräfte.

Bitte teilen Sie uns über das unten angehängte Formular schnellstmöglich (allerdings spätestens bis Dienstag, 12.01.2021) per E-Mail ( an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mit, ob Sie auf ein Betreuungsangebot für Ihr Kind zurückgreifen müssen. Ebenfalls können Sie uns das ausgefüllte Formular über den Briefkasten vor der Schule zukommen lassen. Ohne vorherige Anmeldung kann Ihr Kind leider nicht an der Notbetreuung teilnehmen.

Bereitstellung der Lern-Padlets und Materialien für den Distanzunterricht:
Die Klassenlehrerinnen werden die Lern-Padlets ab Sonntagabend zur Verfügung stellen. Zudem wird es feste Tage geben, an denen ggf. Material in der Schule abgeholt bzw. zur Kontrolle durch die Lehrerin eingereicht werden kann. Über die genauen Abhol-, bzw. Abgabezeiträume werden Sie in den kommenden Tagen durch die Klassenlehrerin Ihres Kindes informiert.

Rückmeldung und Kontaktaufnahme während des Distanzunterrichtes:
Alle Kinder, die während der kommenden drei Wochen von zu Hause aus am Dist-anzunterricht teilnehmen, werden mindestens einmal pro Woche eine persönliche Rückmeldung bezüglich Ihrer Arbeitsergebnisse und Lernfortschritte erhalten. Dies wird in Form der korrigierten Arbeitsmaterialien, bzw. per Mail oder in zuvor vereinbarten Telefonaten stattfinden. Somit haben Ihre Kinder auch die Möglichkeit Rückfragen an die Klassenlehrerin zu stellen.

Wir hoffen, dass diese Maßnahmen des Ministeriums helfen, die direkten Kontak-te zu reduzieren und die Neuinfektionen zu senken, damit wir möglichst bald in unseren „Normalbetrieb“ zurückkehren können.
Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Christina Schreiber
komm. Schulleiterin

Antrag_Notbetreuung_Jan._2021.pdf



Aufhebung der Präsenzpflicht an Schulen ab dem 14.12.2020
 
                                                                                                                                                                                11.12.2020

Liebe Eltern,

schneller als erwartet hat uns das Ministerium bereits heute Nachmittag offiziell darüber informiert, dass Sie für Ihre Kinder ab Montag (14.12.) entscheiden können, ob diese am Unterricht vor Ort in der Schule oder am Distanzlernen zu Hause teilnehmen.

Das bedeutet, dass „in den Jahrgangsstufen 1 bis 7 Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen können.“ (msb2012_1102)

Möchten Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien, so müssen Sie dies schriftlich gegenüber der Schule beantragen.

Der dafür notwendige Text könnte beispielsweise folgendermaßen lauten.:                          

„Hiermit mache ich von der Befreiung des Präsenzunterrichts Gebrauch und lasse mein Kind ab dem ??.12.2020 zu Hause.“

Schicken Sie Ihren Antrag gerne als Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-type="mail">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Alternativ können Sie uns den Antrag auch in Papierform über den Briefkasten vor der Schule zukommen lassen. Eine rein telefonische Abmeldung ist nicht möglich.

Sie können Ihr Kind frühestens ab dem 14.12.2020 vom Präsenzunterricht abmelden. Es wird dann von der Klassenlehrerin im Distanzlernen unterrichtet. Ein Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzlernen ist nicht möglich.

Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, schicken Sie Ihr Kind wie gewohnt zur Schule. Der Unterricht findet mit den übrigen, anwesenden Kindern entsprechend des Stundenplans statt.

Alle anderen Kinder erhalten für das Lernen auf Distanz durch die Klassenlehrerin einen Arbeitsplan in Form eines Padlets, bzw. einen Wochenplan mit einem Materialpaket. Bezüglich der genauen Gestaltung der Arbeitsmaterialien für Ihre Klasse wird sich Ihre Klassenlehrerin spätestens am Montag mit genaueren Infos an Sie wenden.

Außerdem findet an den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das ursprüngliche Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) kein Unterricht statt. Die Schulferien werden um diese zwei Tage verlängert und die Schule startet voraussichtlich erst wieder am Montag, 11. Januar 2021.

Sie können, unter Beachtung der gleichen Regeln, die für den 21. und 22.12. gelten, einen schriftlichen Antrag auf Notbetreuung Ihres Kindes auch für den 7. und 8. Januar 2021 stellen, falls Sie keinerlei Möglichkeit einer Betreuung finden. Reichen Sie diesen Antrag bis zum 16.12.2020 schriftlich ein. Das dafür notwendige Formular können Sie über den unten angefügten Link herunterladen und ausdrucken.

 
Mit freundlichen Grüßen

Christina Schreiber
komm. Schulleiterin
 

 
 Weihnachtsferien ab dem 18.12.2020 und
Notbetreuung am 21./22.12.2020
 

Liebe Eltern, 

in einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und leider weiterhin auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch verantwortungsvolle und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken.

Hierzu können in diesem Jahr auch die Schulen einen wirkungsvollen Beitrag leisten. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. Und 22. Dezember unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.

An den beiden Tagen findet in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein unbedingter Bedarf besteht. Sollten Sie keinerlei andere Betreuungsmöglichkeiten haben, können Sie die Notbetreuung beantragen. Dafür nutzen Sie das Formular, welches Sie über den unten angefügten Link herunterladen und ausdrucken können.

Wenn Sie an beiden Tagen Bedarf für die Notbetreuung haben, bitten wir Sie um Abgabe des ausgefüllten Antrages bis zum 14.12.2020, damit wir die Notbetreuung rechtzeitig planen und bei Bedarf weitere Absprachen treffen können. Die Anmeldung sollte als verbindlich betrachtet werden. Nicht angemeldete Kinder können nicht an der Notbetreuung teilnehmen.

Da die unterrichtsfreien Tage das Ziel haben die Kontakte vor Weihnachten zu vermindern gelten neben den bereits bekannten Hygienevorschriften nach Vorgabe des Ministeriums folgende Regelungen:

  • Teilnehmen können an Grundschulen Schüler der Klassen 1- 4, deren Eltern dies bei der Schule beantragen (mit dem Formular, das Sie auf unserer Homepage herunterladen und ausdrucken können).
  • Der zeitliche Umfang, der durch die Lehrer gewährleisteten Betreuung richtet sich nach den allgemeinen Unterrichtszeiten / dem Stundenplan an den genannten Tagen (21. und 22.12.).
  • Alle Schüler in der Notbetreuung tragen ihre Masken während der gesamten Zeit.
  • Bei der Einrichtung von Betreuungsgruppen wird die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5m in besonderer Weise berücksichtigt. (Es wird keine offenen Bastelangebote in Gruppen oder Hofpausen mit gewohntem Freispielmöglichkeiten geben)
  • Die Notbetreuung kann in jahrgangsgemischten Gruppen stattfinden.
  • Es müssen Teilnehmerlisten geführt werden.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung in diesen besonders herausfordernden Zeiten. Bleiben Sie umsichtig und gesund!

Das Team der Elisabethschule

 
 
 
 
Unsicherheit im Krankheitsfall
 
Liebe Eltern,
die Herbstzeit steht vor der Tür und das Wetter wird zwangsläufig immer regnerischer und kälter. Damit geht unweigerlich die ein oder andere Erkältung einher. Insbesondere in der aktuellen Situation stellen sich viele von Ihnen nun die Frage, wie Sie bestmöglich mit den Erkältungsanzeichen Ihres Kindes umgehen sollen.
 
Ein sehr hilfreiches und anschauliches Schaubild hat das Bildungsministerium erstellt. Diese gibt in Form eines Flussdiagrammes einen Überblick wesentlicher Handlungsschritte.
 
Handlungsempfehlung im Krankheitsfall
 
 

1. Elternbrief im Schuljahr 2020/2021

Liebe Eltern,

nun hat das Schuljahr 2020/21 begonnen und die ersten drei Schulwochen liegen bereits hinter uns. Wie auch in den Vorjahren gibt es auch in diesem Schuljahr einen ersten Elternbrief, der viele wesentliche Informationen für das kommende Schuljahr beinhaltet. In Papierform haben Sie den Brief bereits über die Postmappe Ihres Kindes erhalten. Unter dem unten angefügten Link kann der Brief zudem auch online eingesehen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Christina Schreiber

1._Elternbrief-2020-21_2_Seiten.pdf

 

 


Neuigkeiten zum Schuljahresbeginn

Castrop-Rauxel, 10.08.2020

Liebe Eltern und Kinder der Elisabethschule,

da uns in den letzten Tagen eine neue Schulmail erreichte, haben sich noch einige Änderungen für den Schulstart in den nächsten Tagen ergeben.

Die wichtigsten Informationen habe ich übersichtlich in einem Brief zusammengestellt, welchen Sie unter folgendem Link einsehen können:

1._Elternbrief_Schulstart_2020-21_Kl._2-4.pdf

Zudem können Sie die aktuellen Vorgaben dem Fakteblatt „Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021“ des MSB unter folgendem Link entnehmen:

Faktenblatt.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Christina Schreiber

 

 weitere hilfreiche Informationen

Weitere Downloads für Eltern:

Versicherungsschutz für Ihr Kind

Verhalten bei Erkrankung Ihres Kindes

Verhalten bei Läusebefall

 

New layer...